Dienstag, 26. Februar 2013

Blogreihe "Alltagshelden": Wir sammeln für Benin!

Hallo ihr Lieben,

heute bin ich an der Reihe, euch zu erzählen was mich, zumindest meiner Meinung nach, zum Alltagshelden macht.
Bei Chiara konntet ihr gestern lesen, wie sie Bäume in ihrer Waldsiedlung vorm Abholzen retten konnte. Und auch alle anderen Beiträge fand ich super, es lohnt sich die verschiedenen Interpretationen zu lesen!

Viele von euch wissen bereits, dass ich mich in meiner Freizeit sehr stark ehrenamtlich beim Jugendwerk der AWO engagiere (einen ausführlichen Post dazu, findet ihr hier).
Heute möchte ich euch einen Teil davon vorstellen, der mir sehr am Herzen liegt - der Arbeitskreis Benin. Dort habe ich Anfang 2012 die Leitung übernommen und konnte im letzten Jahr sechs weitere Jugendwerkler, unter anderem Angie, dafür begeistern.
Benin ist einer der ärmsten Staaten Afrika's und liegt im Westen. Wir planen in unserem AK verschiedene Aktionen, bei denen wir Geldspenden sammeln. Diese kommen dann dank der Zusammenarbeit mit dem Entwicklungsförderung Benin e.V. bei genau dem Projekt an, für das wir das gesammelte Geld einsetzen wollen.

Flagge Benin

Natürlich können wir nicht den ganzen Staat versorgen - wir versuchen eine "Vorzeige-Gemeinde" in Copargo zu bilden, nach dem Motto: "Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge in Angriff nehmen, dann verändern sie die Welt".
Um dies zu erreichen, gibt es zahlreiche Projekte rund um die Bereiche Bildung, Ernährung, Gesundheit, sowie Verbesserung des Alltagsleben.
Unsere ersten Spenden konnten wir im letzten Jahr bei diversen Kuchenverkäufen bei Festen sammeln, sowie bei unserem großen Landesjugendwerksfest durch den Verkauf unserer, nun berühmten, selbstgemachten Pizzabrötchen. Mit diesen Spenden konnten wir eine Patenschaft eines Mädchens übernehmen, dem nun ein Schulbesuch + Schulutensilien für zwei Jahre ermöglicht wurde.
Bei einem Einpackservice bei Globus Völklingen konnten wir einen unglaublichen Betrag von 784,92€ sammeln! Für diese Summe gilt es im nächsten Monat Verwendung zu finden.

Zählung nach dem Einpackservice

Unsere Aktionen in diesem Jahr stehen auch schon fest: Wir werden sehr viele Benefiz Veranstaltungen durchführen, wie z.B. ein großes Konzert mit 5-10 verschiedenen Bands, einen Flohmarkt, einen Marathonlauf, als auch ein Fußballspiel. Außerdem würden wir unsere Einpackaktion sehr gerne wiederholen, da sie so erfolgreich war.
Bilder dieser Aktionen werdet ihr sicher auch hier auf meinem Blog finden :-)
Einer meiner Wünsche ist es, selbst einmal vor Ort helfen zu können, nur leider ist so ein Flug nicht gerade günstig... Aber irgendwann, werde ich auch diesen Fleck der Erde sehen, da bin ich mir sicher!

Eine Schule in Copargo via

Ich hoffe, ich konnte euch einen guten Überblick über unsere Arbeit geben. Falls ihr weitere Fragen habt, haut sie in die Kommentare und ich werde euch dann antworten!
Ihr habt Interesse zu helfen? Mit bereits 5 € im Monat könnt ihr den EFB und seine Projekte unterstützen, klickt dazu hier.

Morgen unbedingt bei Genya vorbeischauen und ihren Beitrag zu der Blogreihe lesen!

Love, Laura ♥

Kommentare:

  1. Ich finde es toll was du machst. Viel Erfolg weiterhin bei Euren Projekten. Hoffentlich könnt Ihr vielen Menschen helfen.

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Es ist doch immer wieder erstaunlich zu sehen, was so eine für uns banale Sache wie ein Kuchenverkauf oder ein Flohmarkt bewirken kann.. Ich wünsche euch noch viel Erfolg bei euren weiteren Aktionen (& dir auch viel Glück für die Klausur ;))
    Liebe Grüße!
    Isa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt!
      Vielen Dank :) Meine Klausur habe ich bereits am Montag geschrieben und schön verhauen :D

      Löschen
  3. Das finde ich sooo toll! Wirklich lobenswert. Sollten viel mehr Menschen tun!
    Das kann man zwar nicht vergleichen, aber schau mal hier, mit so einem kleinen Engelchen kann man die Frauen in Kenia auch unterstützen:
    http://denim-rouge.blogspot.de/2012/12/home-sweet-home.html

    vg
    Denim

    AntwortenLöschen
  4. Wow. Das hört sich wirklich toll an. Auch zu sehen, dass man den Menschen dort auch hilft. Ganz toll finde ich auch den Spruch. Man muss klein anfangen, um großes zu bewirken. Ich zum Beispiel Spende auch jeden Monat etwas Geld für eine Organisation, die Kindern in Afrika helfen um für Sie Impfungen zu bezahlen und Sie medizinisch zu versorgen.
    Ich bin der Meinung, dass dein Beitrag bis jetzt am ehesten auf Alltagshelden zutrifft, weil damit Menschen, die sich selber vielleicht nicht helfen können, durch unsere Taten im Alltag Hilfe bekommen. :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich super, dass du auch spendest, vor allem auch wofür!
      Dankeschön :) Da fühle ich mich doch ein bisschen geschmeichelt :) ♥

      Löschen

Ich freue mich über alle Kommentare, auch über die, die produktive Kritik beinhalten!